das ideenbrett

Individuelle Gestaltung der Ideenbretter

Bitte nehmen Sie direkt mit ARSIRIS Kontakt auf, wenn Sie entweder eigene Motive oder auch neu entwickelte Anwendungen auf das Ideenbrett bringen wollen.
Sowohl die Vorder als auch die Rückseite sind bedruckbar.

Bernd Rupp
09343 6210-0
rupp@arsiris.de

Was ist das Ideenbrett genau?

Flip Chart – alter Hut! Gibt es schon ewig, ein zeitloser Klassiker, der noch lange nicht ausgedient hat. Zwar „voll analog“, trotzt es seit vielen Jahren allen Angriffen der digitalen Welt. Und genau so lange hat es allen Versuchen, es weiterzuentwickeln und zu optimieren widerstanden: bis jetzt!

Denn das Ideenbrett fügt den bekannten Vorteilen des klassischen Flip Charts einen entscheidenden Zusatznutzen hinzu:

Es ist leicht und gut zu transportieren. Ob vom Auto zum Seminarraum oder von Büro zu Büro: mit dem Ideenbrett verleihen sie Ihren Ideen Beine!

Natürlich gibt es das Ideenbrett in unterschiedlichen Varianten und Ausstattungen, für jeden Geschmack und für jede Anwendung:

 

Woher kommt die Idee?

Unzählige Besprechungen, fehlende Räume und fehlendes Material. Bisher hatte ich dann immer ein Sketchbook genommen. Das konnte ich nur zwei Zeigen. Um aber andere auf meine Gedankenebene zu bringen habe ich immer Fläche gesucht.
Wände waren tabu, der Tisch auch und Flipcharts meistens leer. Whiteboards gibt es nicht in jedem Raum!
Das Zeichen in der Produktentwicklung, Prozessentwicklung und in Meetings so wichtig, um Missverständnisse schnell zu lösen. Für mich oder auch für andere.

Hier geht es um mobile analoge Kommunikation !

In meinen VISUAL THINKING Workshops möchte ich darauf hinweisen, dass es sehr hilfreich ist einfach nur zu zeichnen, egal wie es ausschaut. Hauptsache es gibt durch eine Plattform... .

Zeichnen kann man lernen ... Komunizieren auch!

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken