Sommerpause bis September

Da die Bretter ja „handmade“ sind … brauchen unserer Hände einmal Pause. Bestellungen können natürlich gemacht werden… doch es kann bis Mitte September Verzögerungen geben. Bitte habt ein wenig Verständnis… und. Zeichnen und Skizzieren kann man ja auch weiterhin… auf ganz vielen anderen Hilfsmittel…

im Ideenlabor des ZDI-Mainfranken

Das ZDI-Mainfranken hat seit der Eröffnung einige Ideenbretter getestet und nun auch bestellt. Frau A4 und die StandArt L in einer Sonderedition. Mit Grafik und doppelt belegt. Das bedeutet vorne und hinten beschreibbar. Zudem wurden Zitate und die Design Thinking Regeln aufgebracht. Die Ideenbretter sind Teil des Konzeptes, da man leider aus bauhistorischen Gründen keine […]

t-pong und FrauA4

Hat man keine Lust auf Zeichnen und Sketching und Co. dann könnte man ja auch t-pong spielen.  

Alle Neuigkeiten anzeigen
caret-down caret-up caret-left caret-right
Udo Walter

nimmt es in seinem TESLA mit als "analoges" Display

 

Dr. Claudia Schlager

braucht es für ihre Veranstaltungen an der Universität Tübingen.

alle die es verwenden und damit doodlen

Michael Sabah

Michael Sabah beim Design Thinking Workshop für das ZDI Mainfranken.

www.denkpionier.de

Marco Scherbaum

Marco Scherbaum (health for all) nimmt das Brett auf seine Veranstaltungen mit.

Dr. Christian Andersen

Dr. Christian Andersen (Netzwerkmanger) bei einem Design Thinking Workshop des ZDI-Mainfranken.

 

Marco Scherbaum

Marco Scherbaum (health for all) nimmt das Brett auf seine Veranstaltungen mit.

sammeln

Was verbirgt sich dahinter?

In jedem Innovationsprozess oder ganz einfach bei dem Beginn einer Aufgabe, die es zu bewältigen gibt, steht das SAMMELN der Gedanken. Postits, Skizzen, Bilder… einfach alles. Alles ist wichtig und kann zur Problemlösung beitragen.

Dafür nehme ich das Ideenbrett.

Klar geht auch ein Blatt, eine Wand ein Flipchart… Hauptsache SAMMELN.

ZEIGEN

zeigen

ist wichtig für das Einholen anderer Meinungen, um den Prozess, die Idee und das Projekt voranzubringen. Dazu Bedarf es einer Plattform. Ich nehme das Ideenbrett und stelle es so auf, damit andere meine Ideen sehen können. Im besten Fall lade ich sie ein Kommentare zu hinterlassen oder gar Fehler zu korrigieren. kommunizieren

kommunizieren

ist jetzt mit dem Ideenbrett einfach möglich.

WER SCHLEPPT EIN FLIPCHART IN ANDERE ABTEILUMGEN, RÄUME ODER NIMMT SIE IM AUTO MIT?????

Ich glaube kaum jemand! oder?